RIVERS OF NIHIL veröffentlichen play-through Video zu ‘Perpetual Growth Machine’ via Guitar World!

- 14/07/15 –

Das neue Album “Monarchy” erscheint am 21. August!

RIVERS OF NIHIL haben kürzlich ein play-through Video zum Song “Perpetual Growth Machine” fertiggestellt. Das Video wurde dabei von Paul Chrismer abgedreht und editiert. Checkt es ab unter der Website des Guitar World Magazines HIER.

Perpetual Growth Machine” stammt vom neuen Album der Band, “Monarchy“. Das Album erschenit weltweit über Metal Blade am 21. August 2015. Der erste Videoclip zum neuen Album wurde letzte Woche von David Brodsky (Gwar, Whitechapel, Battlecross) abgedreht.

No Clean Singing streamen HIER den Titeltrack “Monarchy“.

Ein zusätzlicher Track ist gemeinsam mit den Preorder-Bundles ab jetzt ebenfalls online. Wer will, surft zu metalblade.com/riversofnihil und hört sich “Perpetual Growth Machine” an, bevor er sich ein Exemplar der Scheibe sichert. Die Band geht bald auf Tournee, um die Scheibe zu bewerben; Termine werden demnächst angekündigt.

RIVERS OF NIHIL begannen ihre musikalische Reise 2009 und nahmen ihre erste EP “Hierarchy” 2009 mit Carson Slovak auf. Nach sechs Jahren und zahlreichen Tourneen kehrte die Band zu Slovak ins Atrium Audio in Pennsylvania zurück – der Vorgänger “The Conscious Seed of Light” entstand 2013 mit Erik Rutan in den Mana Studios in Florida – um ihr kommendes Album einzuspielen. Seit der Veröffentlichung ihres Debüts und ihrer Unterzeichnung bei Metal Blade klettern RIVERS OF NIHIL stetig auf der weltweiten Bekanntheitsskala nach oben, auch weil sie überragende Kritiken einheimsen und unter anderem mit Death (DTA Tours), Obituary, Whitechapel, Dying Fetus oder Black Crown Initiate tourten, nicht zu vergessen auf Festivals wie dem New England Metal and Hardcore Festival spielten.

Während der Kampagne zu jenem Album schlossen sich Drummer Alan Balamut und Gitarrist Jon Topore an. Gemeinsam mit ihnen bilden Gitarrist Brody Uttley, Bassist Adam Biggs und Sänger Jake Dieffenbach eine der aufstrebenden Einheiten im modernen Death Metal: RIVERS OF NIHIL.

Dass sie ihr Debüt toppen warden, ist nicht selbstverständlich; Der Terrorizer attestierte RIVERS OF NIHIL: “Sie schaffen etwas schamlos modernes, spielen aber dennoch verschrobenen, bösartigen Death Metal.HeavyBlogisHeavy.com schreiben über die erste Scheibe hingegen einfach nur: “Das ist definitiv eines der besten Debütalben in diesem Jahr.

Das Jahreszeiten-Konzept der Band begann mit dem Frühling auf “The Conscious Seed of Light” und setzt sich natürlich auf “Monarchy” fort, denn nun kommt die bedrückende Hitze des Sommers zum Zug. Die Geschichte findet Jahrmillionen n ach den Geschehnissen des Debütalbums statt. Texter Adam Biggs erläutert: “Die Erde wurde zu einer riesigen Wüstenei, wo sich nach Äonen ohne Leben allmählich neue Wesen entwickeln und sich zu den Hütern des Planeten aufschwingen. Nach einer Weile aber kristallisiert sich ein Klassensystem heraus, einen Diktatur von Sonnenanbetern, und die neue Rasse verliert sich zusehends auf ihrem Weg. Einzig durch die Leitung einer uralten Erdkraft wird sie in der Lage sein, sich selbst wie auch den Planeten zu retten.

Ab dem 21. August könnt ihr RIVERS OF NIHIL auf ihrer neuen Reise “Monarchy” begleiten!

https://www.facebook.com/riversofnihil
https://twitter.com/riversofnihil
https://www.youtube.com/user/Riversofnihilpa

Buy iTunes Artist Page Artist News