REDEMPTION launchen ‘Indulge In Color’ Instrumental play-through!

- 19/06/18 –

Feat. Simone Mularoni von DGM

Am 27. Juli erscheint REDEMPTIONs siebtes Album ‘Long Night’s Journey into Day‘ – ihr erstes, das von Jacob Hansen (Volbeat, Primal Fear, Amaranthe, Doro, etc.) produziert wurde. Einen weiteren Vorgeschmack auf ‘Long Night’s Journey into Day‘ bietet euch nun ein instrumental play-through für de Song ‘Indulge In Color’ (feat. Simone Mularoni von DGM), welches ihr hier anchecken könnt: youtube.com/watch?v=5-AlPPfHBNc

Wir haben eine Reihe von Elementen in unserem Sound, von aggressiverem Riff-Material über melodischen Metal mit technischen Elementen bis hin zu progressivem Stoff“, sagt van Dyk. “Es ist schwer, unseren Sound mit nur einem Song einzufangen. Daher freuen wir uns besonders, diesen längeren Track zu veröffentlichen, der unsere progressiveren Elemente und Toms fantastischen Gesang in diesem Kontext zeigt. Ich weiß, dass die Leute gespannt sind, wie er auf dieser Art von Song klingt, und ich denke, dass seine Leistung hier die Leute wegblasen wird!

Weiterhin könnt ihr euch mit ‘Little Men’ die erste Single von ‘Long Night’s Journey into Day‘ hier anhören: metalblade.com/redemption – dort könnt ihr euch das Album auch in den folgenden Formaten bestellen:

- limitierte Erstauflage als Digipak-CD mit zwei exklusiven Bonustracks
- Jewelcase-CD
- schwarzes 180g-Vinyl
- navy-blue/red marbled Vinyl (EU-exklusiv- 300 Einheiten)
- transparent light blue marbled Vinyl (EU-exklusiv- 200 Einheiten)
- marine blue/green marbled Vinyl (US-exklusiv- 200 Einheiten)
* exklusive Bundles mit Shirt und digitale Optionen ebenfalls erhältlich!

Der Nachfolger des 2016 erschienenen Albums “The Art Of Loss“, das der Bandkopf zu REDEMPTIONs besten zählt, zeigt die Gruppe vermutlich am Zenit ihres Schaffens. Fans wissen zudem, dass ich sich um den ersten Longplayer seit Ray Alders Ausstieg handelt, der durch Evergrey-Sänger Tom Englund ersetzt wurde. “Wir konnten für The Art Of Loss nicht auf Tour gehen, weil Ray nicht mehr imstande war, sich aktiv bei Redemption einzubringen, also kamen wir kurz nach der Veröffentlichung überein, uns zu trennen. Ray bleibt ein teurer Freund, den ich hochachte und liebe, genauso wie das, was wir gemeinsam geschaffen haben. Letztendlich war eine weitere Zusammenarbeit jedoch unmöglich.” Natürlich war es kein Leichtes, in Alders Fußstapfen zu treten, weshalb jemand hermusste, der von Beginn an Hochachtung forderte und auch die notwendige Leistung hinterm Mikrofon erbrachte. Außerdem musste sich die Person mit den existenzialistischen Texten identifizieren können, die bei REDEMPTION von jeher im Brennpunkt stehen. Da Englund Zeit seiner Karriere stets über Zweifel, Angst und Verzweiflung geschrieben hatte, war er die perfekte Wahl. “Er hat eine so kraftvolle und emotionale Stimme, dass den Fans die Veränderung kaum auffallen wird. Tom ist zudem ein sehr flexibler Sänger und bringt als Songwriter ungeheures Feingefühl für Melodie wie Komposition mit, ganz davon abgesehen, dass ich ihn schon seit vielen Jahren nicht nur als Musiker, sondern auch als Freund schätze.

Die Gitarristen Chris Poland (Megadeth, OHM) und Simone Mularoni (DGM) kehren als Gastmusiker zurück. Was die visuelle Gestaltung der Scheibe anging, griff die Band wie gewohnt auf Travis Smith zurück, in dessen ellenlangem Portfolio Namen wie Art Of Defiance, Opeth oder Iced Earth auftauchen.

Long Night’s Journey into Day
1. Eyes You Dare Not Meet in Dreams
2. Someone Else’s Problem
3. The Echo Chamber
4. Impermanent
5. Indulge in Color
6. Little Men
7. And Yet
8. The Last of Me
9. New Year’s Day
10. Long Night’s Journey into Day

REDEMPTION sind:
Tom Englund – Vocals
Nick van Dyk – Gitarre
Sean Andrews – Bass
Chris Quirarte – Drums
Vikram Shankar – Keyboards

http://redemptionweb.com
https://www.facebook.com/RedemptionBand
https://twitter.com/redemptionmetal

Buy iTunes Artist Page Artist News