BRIMSTONE COVEN: Neue kosmische Hymne der Retro-/Doom-Metal-Zauberer jetzt bei Revolver zu hören!

- 30/07/14 –

Neues Album erscheint am Freitag!

Während sich die archaischen Doomer BRIMSTONE COVEN auf die offizielle Veröffentlichung ihres selbstbetitelten ersten Albums für Metal Blade Records vorbereiten, beschwört das Revolver Magazine bereits heute die kosmischen Echos von “Children Of The Sun” herauf.

Die 2011 in Wheeling, West Virginia, gegründete Band BRIMSTONE COVEN wirbelt auf stimmige Weise dunkel rauchigen Kult-Rock auf, der die unheimlichen Werke von Heavy-Ikonen wie Black Sabbath und Pentagram mit dem klassischen Stoff von Led Zeppelin und Pink Floyd verbindet, nicht ohne einen Vintage-Charakter zu bewahren und einen ureigenen Stil hervorzukehren. Der Erstling der Band bei Metal Blade umfasst 17 bewusstseinserweiternde Songs okkulter Anmutung – eine Zusammenfassung ihrer selbst veröffentlichten EP und ihres Debüts – mit neuem Mastering und dem urigen Artwork von Creighton Hill.

In einem Vorab-Review des Albums meint man auf Metal Underground: “Brimstone Coven sollten aufgrund ihres Vintage Sounds und der übersinnlichen Atmosphäre, die ihre Scheibe durchdringt, jedem Fan von Occult Rock gefallen. Die Band klingt auf fantastische Weise dynamisch, und ihre Mitglieder verstehen ihr Handwerk bestens. Ihre Vorliebe für Okkultismus ist außerdem ziemlich verlockend.” Das Against Magazine bemerkt hingegen: “Der trockene Sound nimmt Bezug auf Led Zeppelin, die Blues-Seele kommt direkt von Black Sabbath, und die soliden Strukturen schreien nach Pentagram, doch irgendwie gelingt es BRIMSTONE COVEN eine eigene musikalische Persönlichkeit und Selbstbewusstsein zu zeigen.” Auf Sea Of Tranquility liest man: “Das ist beileibe keine typische Stoner- oder Doom-Scheibe. Ihr wohnt ein anhaltend psychedelisches Feeling inne, das zwischen den Riffs wabert und genau die richtige Dosis Atmosphäre vermittelt, nicht zu vergessen ein spukhaftes Moment, das auch gut funktioniert.”

The Obelisk fügen hinzu: “Dieses Album folgt den Lehren des klassischen Doom zu Recht. Das Material klingt ein wenig nach den frühen 1970ern mit seiner lockeren Rhythmusarbeit von Bassist Andrew D’Cagna und Drummer Justin Wood, die den pumpenden, groovenden Riffs von Gitarrist Corey Roth sowohl Fleisch als auch Schmiss verleiht, während sich Sänger ‘Big John’ Williams perfekt einfügt. Seine Gesangsharmonien passen und rufen das natürliche Feeling sowie die melodische Bandbreite des grandiosen Prog der 1970er in Erinnerung. Das trägt zum Gelingen der Musik bei und verleiht Stücken wie ‘Behold, The Anunnaki’, ‘The Black Door’ oder ‘The Séance’ eine mystische Aura, ohne aufgebauscht oder unnötig theatralisch anzumuten. Es geht um ein sorgfältiges Gleichgewicht, und BRIMSTONE COVEN beherrschen es sehr gut.”

Dem kernigen, psychedelischen Stolz von “Children Of The Sun” darf man dank Revolver HIER erliegen.

Und wer es verpasst hat: “Behold, The Anunnaki” gibt es immer noch bei The Obelisk im Stream HIER.

Brimstone Coven” erscheint in Europa am 1. August via Metal Blade Records. Vorbestellen kann man die Scheibe HIER, wo es auch den herrlich jammigen fünften Song “The Grave” zu hören gibt.

http://www.facebook.com/brimstonecoven
http://www.metalblade.com/brimstonecoven

Buy iTunes Artist Page Artist News