Torchbearer


Myspace


Par Johansson: Vocals
Christian Alvestam: Guitar
Goran Johansson: Guitar
Mikael Degerman: Bass
Henrik Schonstrom: Drums

Im Jahre 2003 fragte Christian Älvestam (Unmoored, Incapacity, Solar Dawn) seinen Freund und Bandkollegen Henrik Schönström, ob er Interesse daran hätte, in einer neuen Band, aus der später Torchbearer wurde, die Drums zu spielen. Henrik sagte zu, und sie machten sich zusammen auf die Suche nach passenden Bandmitgliedern.

Es erwies sich als nicht besonders schwierig, Musiker zu finden. Älvestam war schon seit einigen jahren mit Göran Johansson (Setherial, Chaosdaemon) in Kontakt, und es bestand auch schon die Idee, ein gemeinsames Projekt aufzuziehen, doch hatte sich bisher nichts in dieser Richtung ergeben. Johansson nahm also die Einladung dankend an, hatte er doch schon länger Lust, zusammen mit Älvestam zu spielen. Gleich enthusiastisch war Pär Johansson (Satariel), der auch schon mit Älvestam über eine Zusammenarbeit gesprochen hatte. Er lud wiederum seinen Satariel-Kollegen Mikael Degerman dazu, welcher die restlichen Mitglieder schon kannte, und so war das Line-Up bereits komplett.

Die fünf Musiker begannen, Ideen und Konzepte auszutauschen, und stellten überrascht fest, dass sie eine ziemlich genaue Vision vom zukünftigen Sound der Band teilten… langsam nahm das Album „Yersinia Pestis“ Form an.

Im Dezember 2003 enterte die Band das Black Lounge Studio, um mit Jonas Kjellgren (Carnal Forge, Centinex) am Mischpult ihr Debütalbum einzuspielen. Nach zwei Wochen intensiver Arbeit und einigen zusätzlichen Studiosessions war der Aufnahmeprozess abgeschlossen. Beim Mastern in den Tailor Maid Studios verpassten Peter in De Betou und Torchbearer dem Album den letzten Schliff.

„Yersinia Pestis“ ist eine rohe Mischung aus Death- und Thrash Metal, die mit kalten Black Metal Elementen angereichert wurde.