The Crown


Buy Myspace


Johan Lindstrand: Vocals
Magnus Olsfelt: Bass
Marko Tervonen: Guitar
Marcus Sunesson: Guitar
Janne Saarenpaa: Drums

Die Band wurde 1990 ursprünglich als kleine Garagen-Formation aus der Taufe gehoben. Mit einem Beitrag zu einer lokalen Compilation-CD 1992 traten die Jungs erstmals ans Licht der Öffentlichkeit. Ein Jahr später nahm die Band das mittlerweile legendäre “FOREVER HEAVEN GONE”-Demo auf, welches mit seinem dunklen und brutalen Sound von sich reden machte. Dies brachte der Truppe erste Aufmerksamkeit im Underground ein und bescherte ihr einen Auftritt beim Hultsfred-Festival neben bekannteren Bands wie THE RAMONES und ENTOMBED. Kurz danach verließ Gitarrist Robert Österberg die Band und wurde noch vor den Aufnahmen zum zweiten Demo “FORGET THE LIGHT” durch Marcus Sunesson ersetzt.

Mit zunehmender Zeit reifte die Band immer mehr zu besseren Songschreibern und Musikern. Das Resultat war sehr brutaler, intensiver und böser Death Metal, gepaart mit einer gehörigen Portion Gefühl und Melodie. Einige Magazine umschrieben die Musik der Band als eine perfekte Mischung aus dem amerikanischen und skandinavischen Sound. Dies wiederum führte zum Plattenvertrag mit der damals neuen schwedischen Metal-Company “Black Sun Records”. Das Debütalbum “THE BURNING” beinhaltete neben Songs der ersten beiden Demos zusätzlich noch neues Material und wurde als eines der stärksten und brutalsten Alben des Jahres 1995 abgefeiert. Zum Titel “Of Good And Evil” wurde sogar ein Video gedreht und mit einer grandiosen Version von “Mandatory Suicide” lieferte die Band zudem noch einen Beitrag zum SLAYER-Tribute-Album “Slaytanic Slaughter” ab.

1996 enterten die Jungs erneut das Studio, um ihr zweites Album “ETERNAL DEATH” einzuprügeln, welches mit einem weitaus besseren Sound gesegnet war. Dieser einzigartige Sound gepaart mit höllischem Riffing, donnernden Drum-Attacken, wunderschönen Melodien, fesselnden Heavy Metal-Soli, absolut tödlichem Gesang und verrückten Texten, eingebunden in eingängigen Arrangements, machten “ETERNAL DEATH” zu einem Album mit hochgradiger Suchtgefahr. Es enthält zudem eine atemberaubende Version ihres ’91er Kultsongs “Kill (The Priest)”. Ein Video von “Angels Die” wurde gedreht.

Im Juli 1997 wurde die Band, auf Grund von Druck einer christlichen Glam-Pop-Band die ebenfalls den Namen CROWN OF THORNS trug, gezwungen, ihre Firmierung in THE CROWN abzukürzen. Doch auch diese Namensänderung konnte die musikalische Zukunft nicht stoppen, schließlich bestand die Band immer noch aus demselben “Nightmare-Team”, das weiterhin seinen Sound verfolgte. Ein kleiner Geschmack hiervon war der Titel “The Poison”, welcher für eine Compilation-CD von Wicked World Records verwendet wurde und die grandiose Cover-Version der Sepultura-Hymne “Arise”, die auf dem “Sepultural Feast”-Tribute-Album landete.

Anfang 1998 gingen THE CROWN gemeinsam mit SACRILEGE (die Band um den ehemaligen AT THE GATES-Sänger Tomas Lindberg) auf Tournee. Ein Mitglied vom Metal Blade Records-Team sah die Band auf dieser Gastspielreise und war sehr beeindruckt (und das nicht nur, weil ihm Sänger Johan ein Bier ins Gesicht kippte). Nach einigen Verhandlungen war ein neuer Deal zwischen dieser höllischen Band und dem legendären Metal-Label unter Dach und Fach. Es folgte ein sehr arbeitsreicher Sommer, wo die Band auf einigen Festivals gastierte, hart probte und Songs für ihr drittes Album “HELL IS HERE” verfasste. Das Resultat waren elf Knochenbrecher bestehend aus “Tod, Dunkelheit, Zerstörung, Revolution, Gewalt, Mystik, Satanismus, Krieg, Drogen, Untergang, Sex, schwarzer Magie und Rock ‘n’ Roll”. Um diese musikalische Hölle auf Erden auch zelebrieren und promoten zu können, begaben sich THE CROWN auf die NO MERCY FESTIVAL-Tour – Part III und eroberten im April ’99 gemeinsam mit MORBID ANGEL, EMPEROR, IMPALED NAZARENE, LIMBONIC ART und PECCATUM ganz Europa. Diese Tournee und der Auftritt beim Wacken Open Air waren ein riesiger Erfolg mit Tausenden von Zuschauern, die Zeuge der unbändigen Live-Power von THE CROWN wurden. Das vierte Album, glorreich mit “DEATHRACE KING” betitelt, wurde während des Winters 1999 im neu gebauten Studio Fredman eingespielt. Das Resultat ist eine hervorragende, superfette Produktion, die die Musik mit der Wucht einer Kugel in deine Seele katapultiert. Dieses Album setzte Maßstäbe im neuen Millennium. Einzigartige Killer-Songs, ohne jegliche Füller. Gastbeiträge kamen von Tomas Lindberg (Ex-AT THE GATES) und Mika Luttinen (IMPALED NAZARENE). Während des darauf folgenden Jahres ging die DEATHRACE 2000-Tournee auf Reise. Insgesamt spielten THE CROWN gemeinsam mit CANNIBAL CORPSE, NILE; KRISIUN, THE HAUNTED, MORBID ANGEL, ENSLAVED und VOMITORY 57 Shows in Skandinavien, Nordamerika, England und Europa.

Im Frühjahr 2001 verließ Sänger Johan Lindstrand nach elf Jahren die Band und Tomas Lindberg (Ex-AT THE GATES) wurde als neuer Mann am Mikro verpflichtet. Nach einigen Festivalauftritten im Sommer 2001, nahmen THE CROWN ihr fünftes Album “CROWNED IN TERROR” auf, welches im März 2002 das Licht der Welt erblickte. Das Album wurde von der Presse hoch gepriesen, und die Band schaffte es sogar auf die Titelseite des amerikanischen Metal Maniacs Magazins. Anfang 2002 absolvierte die Band zusammen mit DARKEST HOUR eine Amerika-Tournee. Zurück in Schweden wurde nach einer Show in Stockholm Tomas aus der Band gekickt. Damit konfrontiert meinte er, er hätte sowieso gehen wollen. Man kann also sagen, die musikalische Kooperation mit dem Sänger endete aus gegenseitigem Einvernehmen. Da für den bevorstehenden Sommer schon einige Festivals gebucht waren, bot sich Originalsänger Johan an, die Shows mit der Band zu spielen, damit die von ihm gestarteten Line Up-Probleme keine Absagen zur Folge hätten. Diese Shows liefen so gut, dass Marko eines Nachts an der Bar Johan fragte, ob er nicht wieder voll einsteigen wolle, und dessen Antwort lautete “Ja”. So waren THE CROWN im Herbst 2002 in ihrem Original-Line Up zurück.

Während neues Material eingeprobt wurde, tourte die Band noch durch Finnland und Italien, und bestritt eine zweiwöchige Headliner-Tour durch Europa. Das neue Album wurde im Mai 2003 im Studio Fredman aufgenommen. Da die Scheibe zum 13. Bandjubiläum erscheint und 13 Songs enthält, wurde sie passenderweise “POSSESSED 13” genannt. Auf diesem Album fasst die Band alles zusammen, was THE CROWN ausmacht, es ist ein Tribut an die eigene Vergangenheit. Brandneue Riffs stehen neben erlesenen, 13 Jahre alten, unveröffentlichten Riffs, die in wahrlich tödlicher Manier zu neuem Leben erweckt wurden. Ihre Power ist unbeschreiblich. Die Band bedient sich an klassischen Old-School Riffs, verarbeitet diese aber zu einem neuen Sound und einer neuen Art des Songwritings. Das Cover ist ebenfalls Killer, entworfen von Locust Constructions, das Team, das schon für das “Crenom”-Design verantwortlich war. Das Konzept ist totaler Hammer-Horror: Schwarz, weiss, und blutbefleckt! Es wird auch eine schwarze Limited Edition geben, welche eine Bonus Disc mit 13 unveröffntlichten Demotracks enthalten wird (wo ihr einige der “POSSESSED 13”-Riffs in Originalfassung hören könnt). Das Album wurde als erstes einigen speziell geladenen Journalisten während einer Schifffahrt durch Trollhättan vorgespielt. Eine kleine Vorschau wurde auch zehntausenden schmutziger Metaller auf dem Wacken Open Air 2003 geboten. “POSSESSED 13” wird am 20. Oktober 2003 auf die Menschheit losgelassen. Also, sperrt eure Töchter weg, betet zu Gott und schickt mehr Polizisten – THE CROWN sind wieder da!!!