Ravage


Buy Facebook Myspace


Al RAVAGE: Vocals
Eli Joe: Lead and Rhythm Guitar
Nick Izzo: Lead and Rhythm Guitar
Howie ‘The Mosh Pig’ Snow: Bass
GTB: Drums

Die Heavy Metal-Band RAVAGE entstand als Idee zwei junger Brüder aus Boston, Massachusetts. Die beiden, die Fans als Al Ravage und Eli Joe kennen, wollten eine Band gründen, die bombastischen Heavy Metal wieder zurück ins Blickfeld manövrieren und den abgestandenen Alternative-Grunge der 90er eliminieren sollte. Obwohl die gerade mal im High-School-Alter befindlichen Rocker große Ambitionen hatten, als sie 1996 ihren ersten Gig spielten, mussten sie schnell lernen, dass Rom nicht an einem Tage erbaut worden ist. RAVAGE hatten viele Besetzungswechsel zu verkraften, während sie ihren Sound schliffen und ihren Weg durch die Underground-Metalszene gingen. Rohe Demos, Bootlegs und unzählige Shows begannen sich zu rentieren und die Band erspielte sich einen kleinen Kultstatus. International wurden RAVAGE durch die Veröffentlichung ihrer ‘Curse of Heaven’ EP (2003 bekannt. Die EP war schnell ausverkauft und die Jungs unterschrieben beim deutschen Label Karthago Records, wo im Jahre 2005 ihr ersten Full-Length-Album erschien. Finanzielle Angelegenheiten, weitere Probleme mit dem Line-Up und interne Zankereien plagten jedoch das selbst finanzierte Album, das von einigen wegen seiner bärenstarken Songs jedoch trotzdem abgefeiert wurde. Meist wurde es jedoch wegen seines schwachen Sounds verkannt. Nach der Veröffentlichung stellten Al, Eli, and Langzeitgitarrist Nick Izzo (2001 eingestiegen) erneut ein neues Line-Up zusammen und holten Bassist Howie ‘The Mosh Pig’ Snow und Drummer GTB, der mit Eli schon einmal gemeinsam in einem Nebenprojekt musiziert hatte, an Bord. Diese neue Besetzung wurde 2006 nach Deutschland auf das Swordbrother’s Festival eingeladen, wo sie einen lauten Gig vor begeisterten Fans aus ganz Europa abrissen. Direkt nach ihrer Rückkehr begannen RAVAGE mit den Aufnahmen ihres zweiten Albums ‘The End of Tomorrow’.

Die nächsten zwei Jahre gingen so im Studio drauf, wo RAVAGE insgesamt 17 Tracks, darunter ein Cover von Warlocks ‘Cold Cold World’, das auf einem Warlock Tribute-Album von Pure Steel Records landete, eintüteten. Sechs andere dieser Tracks wählten RAVAGE für die ‘Freedom Fighter’ EP aus, die die Band in Eigenregie rausbrachte, um einen neuen Deal zu finden. Diese neuen Stücke zeigten eine deutliche Weiterentwicklung in Sachen Songwriting und Produktion, weswegen sich RAVAGE nach einem Coverkünstler umsahen, der ihrer Musik gerecht werden konnte. Kurz danach wurden sie fündig im einzig wahren Großmeister der Metal-Cover-Kunst: Ed Repka, bekannt durch seine Arbeiten für mit Megadeth und Death. So konnten RAVAGE mit den abgeschlossenen Aufnahmen und einem großartigen Plattencover im Rücken einen Deal beim legendären Label Metal Blade Records einheimsen.

RAVAGEs neues Album ist gekennzeichnet durch nahtlose Übergänge zwischen der New Wave of British Heavy Metal, amerikanischem Thrash Metal der späten 80er und europäischem Power Metal der 90er. Die Scheibe wird jedem Metalhead, egal ob jung oder alt, gefallen, denn sie vereint die erhabenen Gesangs- und Gitarrenmelodien von Iron Maiden und Helloween mit der rohen Kraft von Testament und Kreator, dargeboten in einem knackig modernen Sound von Peter Rutcho, dem Mastermind der Band Vomitron.

Sänger Al Ravage kommentiert: “Working with Pete is great because he is a musical genius who knows metal inside and out. I like to think of our music as a ‘metal stew’ and Pete knows just how to heat it up! We have diverse influences but they all fall within the metal genre. We have a lot of melody, and there are definite elements of thrash at times and some progressive stuff for flavor. But I like to think that we know musically what tastes right for people who are into this kind of music. We make music for metalheads because we ARE metalheads and we don’t want to disappoint ourselves, let alone the fans!”

‘The End of Tomorrow’ ist nur der Anfang für RAVAGE, die allesamt gerade mal Mitte 20 sind, obwohl sie schon seit mehr als zehn Jahren zusammen auf der Bühne stehen. Erwartet RAVAGEs Metal Blade-Debüt ‘The End of Tomorrow’ für den Spätsommer 2009!


See Tour Dates