Dew Scented


Buy Facebook Twitter Myspace Artist News


Rory Hansen: Guitar
Marvin Vriesde: Guitar
Leif Jensen: Vocals
Joost van der Graaf: Bass
Koen Herfst: Drums

Viel wurde geredet über das Thrash-Revival, angefacht sowohl von einer Gruppe hoffnungsvoller Newcomer, als auch von der Beständigkeit und/oder Wiedervereinigung einiger ihrer älteren Vertreter. Einer dieser seit langer Zeit aktiven Acts, der nicht nur überlebt hat, sondern sogar über die Jahre immer mehr aufgeblüht ist, sind DEW-SCENTED, die dieses Jahr bereits ihr 20-jähriges Jubiläum feiern und noch dazu ihr neuntes Studioalbum Icarus raushauen.

Während sich andere Bands gleichen Alters lieber auf die faule Haut legen, anstatt in den Tourbus zu steigen, und sich auf ihren Lorbeeren ausruhen, haben DEW-SCENTED seit der Veröffentlichung ihrer letzten Scheibe Invocation aus dem Jahre 2010 einiges unternommen, um Neuland für die Band zu entdecken. Überall in Europa waren sie als Headliner unterwegs, legten diverse Festivals in Schutt und Asche (Hellfest, Wacken, Party San, Neurotic Deathfest, Bang Your Head, Summer Breeze, Brutal Assault uvm.), und supporteten verschiedene Bands auf ihren Europatouren, inkl. einer Tour durch 16 Länder im Vorprogramm von Nile und Melechesh. Außerdem heizte man die Hallen für Heaven Shall Burn, As I Lay Dying und Suicide Silence an und eröffnete für Bolt Thrower und Rotting Christ auf einer Mini-Tour. Passend dazu wurde der gesamte Backkatalog der Band von Metal Mind Productions als limitierte Digipaks neu aufgelegt.

Leider war dieser ausgefüllte Terminplan, der viel Hingabe erforderte, erneut zu viel für einige der Bandmitglieder, was in einem drastischen Besetzungswechsel Ende 2011 mündete. Frontmann Leif Jensen tat sich mit seinem alten Kumpel Marvin Vriesde (von Severe Torture und Blo.Torch), der auf diversen Touren in den Jahren 1996, 2002 und 2005 als Livegitarrist eingesprungen ist und Leads auf dem Issue VI Album eingespielt hat, zusammen. Vriesde zeigte Interesse, mehr Verantwortung zu übernehmen und Jensen ließ ihn auf Icarus gewähren. Dazu gehörten volle Songwriting-Pflichten wie auch das Zusammenstellen der neuen Bandbesetzung. Die drei weiteren neuen Bandmitglieder spielen alle zusammen in einer Band namens I Chaos und stellen eine perfekt aufeinander abgestimmte Einheit dar. Sie gehören zu den besten Musikern, die jemals bei DEW-SCENTED aktiv waren. Der höchst talentierte Drummer Koen Herfst (nebenbei noch Session-Live-Drummer bei Epica oder Armin van Buuren), ist ein langjähriger Freund von Vriesde und brachte Bassist Joost van der Graaf (ex-Creepmime und Sinister) für die Sessions zu Icarus gleich mit. Rory Hansen (zufälligerweise Vriesdes Nachfolger bei Blo.Torch vor vielen Jahren) komplettierte das neue Line-Up als zweiter Gitarrist nach den Aufnahmen zum neuen Album.

Obwohl man deswegen fast von einer neuen Band sprechen kann, hat es Jensen erneut geschafft, ein Album einzuspielen, das sich nahtlos in die Diskographie der Band einfügt und ihr durch den Input der neuen Members sogar verdammt viel frischen Wind einhaucht. Der Grundgedanke des Thrash ist auf Icarus stets allgegenwärtig. Niemand geringeres als Death/Prog-Mastermind Dan Swanö (Edge Of Sanity, Bloodbath) lieh dem Song “Reawakening” seine Stimme, während Sacrifice-Sänger Rob Urbinati Gastvovals zu “Gleaming Like Silver” beigesteuert hat. Nichts hätte Leif Jensen glücklicher machen können, denn beide Musiker gehören zu seinen größten Einflüssen, wenn es um seinen eigenen, aggressiven Stil geht. Zusätzlich gibt sich Dennis Schneider (Retaliation, Final Breath) bei zwei Leads die Ehre, während das grandiose Artwork einmal mehr von Björn Goosses/Killustrations entworfen wurde, mit dem die Band nun seit dem 2003er Album Impact ohne Pause zusammen arbeitet. Produziert wurde die Scheibe von Jörg Uken in den Soundlodge Studios (God Dethroned, Suicidal Angels, Sinister, etc.) , wo auch schon die letzten Platten der Band entstanden sind. Die elf neuen Stücke werden sowohl Langzeitfans zum Ausrasten bringen, als auch dafür sorgen, dass die Band neue Thrash-Fans allerorts erreicht. DEW-SCENTED zeigen noch lange keine Ermüdungserscheinungen. Ganz im Gegenteil: Mit Icarus werden sie erneut ihrem hart erarbeiteten Ruf als einer der leidenschaftlichsten, präzisesten und tödlichsten Thrash-Acts unserer Zeit gerecht.






See Tour Dates