Darkest Era


Buy Facebook Twitter Myspace Artist News


Krum: Vocals
Ade Mulgrew: Guitar
Sarah Wieghell: Guitar
David Lindsay: Bass
Lisa Howe: Drums

DARKEST ERA formierten sich Mitte 2005 unter dem Namen Nemesis. Bereits bei der ersten richtigen Probe entstand das erste Stück ‚Battle of Cul Dreimne‘. Der Song wies unabsichtlich einen keltischen Touch auf, was fortan das Songwriting der Band bestimmen sollte. Beeinflusst von frühen Iron Maiden, Thin Lizzy und Irish Folk, erschien im Jahre 2006 ihr selbstbetiteltes Nemesis-Demo. Diese Sammlung roher, energiereicher, von Twin-Gitarren angetriebener Songs verschaffte ihnen erste Aufmerksamkeit im europäischen Metal-Underground.

Im April 2007 entschied sich die Band, ihren Namen in DARKEST ERA zu ändern, da zu viele andere Formationen unter Nemesis firmierten und sie selbst ihre Neuausrichtung im Songwriting deutlich machen wollten. Einflüsse aus den Bereichen Doom, Black und Pagan Metal haben sich im Sound der Truppe breit gemacht und ihr einen dunkleren, epischeren Anstrich verpasst.

Im Winter 2007 begaben sich die Musiker ins Studio und nahmen die 4-Song-Debüt-EP ‚The Journey Through Damnation‘ auf. Im Februar 2008 folgte ein Deal beim deutschen Label Eyes Like Snow, das die EP weltweit vertrieb. Danach begann die Band ihren internationalen Aufstieg mit einigen äußerst erfolgreichen Festivalgigs auf dem deutschen Fist Held High, dem griechischen Up the Hammers und dem italienischen Made in Hell.

Im März 2010 brachte die Band in Eigenregie ein limitiertes Digipak namens ‚The Oaks Sessions‘ heraus, das drei Songs enthielt und einmal das Interesse des europäischen Undergrounds weckte und überdies hinaus für Fans in Australien und Nordamerika sorgte.

Im August 2010 gaben DARKEST ERA bekannt, dass sie einen weltweiten Deal bei Metal Blade Records unterzeichnet haben. Sie verschwendeten keine Zeit und begaben sich sofort zu den Aufnahmen ihres Debütalbums ins Studio. Ende August enterten sie die Foel Studios in Wales und spielten dort zusammen mit Produzent Chris Fielding acht Songs stürmischen, epischen Celtic Metal ein.

Das Ergebnis hört auf den Namen ‘The Last Caress Of Light’, eine Scheibe, die die Melancholie und Atmosphäre des Irish Folk mit der epischen Macht von solch illustren Heavy Metal-Bands wie Warlord, Iron Maiden und Thin Lizzy verbindet und sich aufgrund ihrer intensiven emotionalen Kraft und Ehrlichkeit von allem anderen abhebt. Der Hörer wird nicht aus dem dunklen Heavy Metal-Wirbelsturm frei gegeben, bevor der letzte Akkord verklungen ist.

Mit ihrer nun in ganz Europa bekannten Stärke für intensive, wilde Liveauftritte und ihrem originellen Sound zwischen Pagan, Folk und True Metal sind DARKEST ERA endgültig bereit, ihren episch-keltischen Metal hinaus in die Welt zu tragen.


See Tour Dates