Autumn


Buy Facebook Twitter Website Artist News


Marjan Welman: Vocals
Mats van der Valk: Guitars, Backing Vocals
Jan Munnik: Piano, Synths, Samples
Jens van der Valk: Guitars, Backing Vocals
Jeroen Vrielink: Bass
Jan Grijpstra: Drums

Das niederländische Heavy Rock-Kollektiv AUTUMN kehrt mit seinem neuen Album Cold Comfort auf die Bildfläche zurück. Dabei handelt es sich um die fünfte Scheibe der Band insgesamt und um die dritte, die sie in Zusammenarbeit mit Metal Blade Records auf den Markt bringen. Geboten wird eine Sammlung packender Stücke, die zusammen ein abwechslungsreiches und überraschend kompaktes Album ergeben. AUTUMN selbst halten die Platte für ihre bisher persönlichste und aussagekräftigste. Dank ihres endlich soliden Line-ups, konnte die Band auf die Erfahrungen, die sie während der Aufnahmen und Touren zum Vorgängeralbum Altitude gesammelt hat, zurückgreifen. Das inspirierte die sechs Musiker, ihren Sound und ihr Songwriting für Cold Comfort nochmals weiterzuentwickeln.

Während AUTUMNs Wurzeln weiterhin im harten, Gitarren-orientierten Rock liegen, haben sie ihre Fühler dennoch so weit wie nie zuvor in Richtung progressiver Genres und alternativer Herangehensweisen an den Klang einzelner Songs gestreckt. Gitarrist Jens van der Valk erklärt: “In terms of sound we realized there were still leaps to be taken out of our comfort zone and into unthought-of possibilities. As a first step in the right direction, our main focus was on a more open, transparent sound, one through which the often multi-layered nature of our songs would be optimally channeled.”

AUTUMN mussten nicht lange nach einem Produzenten suchen, der die bandeigene Philosophie teilte: Erik-Jan Dodd, AUTUMNs verantwortlicher Mann für ihren Livesound seit My New Time-Zeiten, näherte sich Cold Comfort auf fast schon „altertümliche“ Weise. Ein Experiment, auf das die gesamte Band ganz heiß war, wie Gitarrist Mats van der Valk zu berichten weiß: “If there’s anyone who knows what we’re all about and more importantly: what we could potentially be all about, it’s E-J.”

D&T Audioproductions (geführt von Dodd und Cees Thomassen im bekannten Tilburger Club 013) wurde neben dem normalen Equipment der Band vorübergehend zum Heim für eine große Ansammlung von Vintage Amps samt Ausrüstung. Das Produzenten-Duo ging genre-atypisch an die Sache heran und hob einzelne Elemente im Mix hervor, die normalerweise eher in der Soundwand versteckt geblieben wären. Außerdem suchten sie nach trockenen, herben Sounds, um – so paradox es auch klingt – einen wärmeren und offeneren Sound für einige Songs zu erschaffen. Jens fügt hinzu: “On occasion it felt like tearing things out of balance in order to create balance. I must admit we were a bit apprehensive at times, but persistently maintaining course resulted in songs with a stronger and more exciting character than we’d envisioned.”

Das Arbeiten in einer solchen die Kreativität und das Denken anregenden Umgebung ebnete so auch den Weg zu einer gewagteren Herangehensweise an den Aufnahmeprozess an sich. Statt auf Perfektion wurde mehr Wert auf die pure, unverfälschte Emotion und ihre Bedeutung gelegt. Mats über die Aufnahmen: “In past recordings, we’d often run through a song until every note was as well-executed as possible, often discarding takes with a lot more emotion or groove than the ones that made the albums, but with little glitches in playing or singing we couldn’t live with at the time. Recording Cold Comfort, we finally felt so, well, comfortable that if a take had the right power and feel, it would be a keeper, regardless of the way it was played.” Einige Passagen auf der Platte stammen tatsächlich von den ersten Takes, die auf rostigen Seiten oder mit kaputten Cymbals eingespielt wurden. Ihr Sound war jedoch genau das, wonach die Band suchte.

Sängerin Marjan Welman wurde eine noch zentralere Rolle zuteil als noch auf dem Vorgänger von Cold Comfort. Bei vielen Stücken war sie das Herz des Entstehungsprozesses. Mats ist voll des Lobes: “Marjan’s phenomenal hearing, commitment and ability to practically copy great take after great take was amazing to witness and very inspiring. We always knew she would make a huge step forward compared to “Altitude”, since she had only been in the band for a short time before that album was recorded. But we never expected her to thrive quite like she did!” Es sind Welmans Gesangsfinessen, die den einzigartigen Charakter eines jeden Songs unterstreichen, während die Wärme und Leichtigkeit ihrer Stimme alle verschiedenen Charakterzüge der Platte zu einem kraftvollen Strom bündelt.

Einen kuriosen Kontrast dazu stellen die Texte von Cold Comfort dar. Wurde die musikalische Seite von solch positiver und progressiver Kraft getragen, repräsentieren die Lyrics die negative und nachdenkliche Seite der Band. Ihre Ausrichtung ist wesentlich dunkler als die der vorangegangenen Scheiben. Es gibt weniger positive Wendungen in den Geschichten. Die vielen unbeantworteten Fragen und offenen Enden lassen nichts Gutes für die Zukunft erahnen. Dabei haben fast alle Texte ein Thema gemein: das Durchleben schwieriger Zeiten mit dem sich anschließenden, beschwerlichen Weg in eine unsichere und manchmal auch unangenehme Zukunft. Jene hat AUTUMNs neue Scheibe allerdings nicht zu befürchten. Als Platte, die alle Herausforderungen annimmt und aus der Masse heraussticht, schaut Cold Comfort erhobenen Hauptes nach vorne und überwindet alles, was ihr von angrenzenden Genres in den Weg geschmissen wird.






See Tour Dates