Austrian Death Machine


Buy Facebook Twitter Artist News


As I Lay Dying-Frontmann Tim Lambesis und Kaliforniens Frontmann Ahhnold kehren mit der Veröffentlichung von AUSTRIAN DEATH MACHINEs ‘Double Brutal’, dem Nachfolger des erfolgreichen (und, ähem, brutalen) Debütalbums ‘Total Brutal’, für Runde zwei zurück. Mit einem grossen Appetit für alles Barbarische legen AUSTRIAN DEATH MACHINE die Meßlatte mit ‘Double Brutal’ deutlich höher an. Dieser massive Doppeldecker enthält eine CD mit komplett neuen Songs, die ganz in der Tradition von Ahhnolds größten Filmmomenten stehen, und eine zweite CD mit Coversongs von Metallica, Megadeth, Misfits, Judas Priest und vielen mehr, während das Albumcover einmal mehr von Ed Repka (Megadeth, Death, NOFX, Nuclear Assault, etc.) entworfen wurde.

“Manchmal passt es einfach, die Metal-Stereotypen auszuleben. Ich versuche hiermit nicht, in musikalisches Neuland aufzubrechen, ich möchte lediglich den Leuten das Genick brechen… und dabei Spaß haben,” kommentiert AUSTRIAN DEATH MACHINE-Gründer Tim Lambesis. Sollte jemand Zweifel an der barbarischen und brutalen Natur von ‘Double Brutal’ hegen, dem sei hiermit versichert, daß dieses Album tatsächlich doppelt brutal ausgefallen ist. Wie kann überhaupt jemand die wilde und testosterongetränkte Männlichkeit von ‘Double Brutal’ anzweifeln, wenn keine geringeren als diese zwei an Bord sind: Ahhnold, stärkster Mann des Universums und Anführer manch einer Mission, die explodierende Brustkörbe, aus ihren Höhlen platzenden Augen und die absolut geilsten und klassischsten Einzeiler aller Zeiten beinhaltet, UND Tim Lambesis, der eine Liegestütze mit einem Arm schafft, während er ‘Eye of the Tiger’ von Survivor hört (es stimmt, ich habe es gesehen).

Im Endeffekt sind AUSTRIAN DEATH MACHINE immer noch schnell, immer noch angepisst und immer noch brutal. Außerdem enthält weiterhin jeder Song ein Gitarrensolo. ‘Double Brutal’ betritt also den gleichen Pfad wie ‘Total Brutal’, indem es dem Hörer folgende Ingredienzen offeriert:

• konstant schnelles Tempo, das sich bestens für einen Circle-Pit eignet
• der typische Aufbau bis hin zu einem Breakdown, bei dem jeder weiß, wie er zu moshen hat
• klassische Mitsingparts, um sich zusammenzurotten und mit zu grölen

Und die Hauptkomponente würde ich natürlich auch nicht vergessen. Richtig wütend klingende Klischeevocals!

‘Double Brutal’ enthält shred-tastische Gastdarbietungen von:
• BILLY SHEEHAN (wenn du fragen musst, bist du ein Idiot)
• BUZ MCGRATH (UNEARTH)
• ANDREW TAPLEY (THE HUMAN ABSTRACT)
• JAMES GERICKE (DEATH BY STEREO)
• MARK MACDONAL (MERCURY SWITCH)
• ROCKY GRAY (LIVING SACRIFICE)
• RUSTY COOLEY (auch hier, wenn du fragen musst…)

Also worauf wartest du noch? Do it! Do it now! Und heb’ den Arsch gen Mars, ääh ich meine kauf dir das blutdurstigste und zerstörerischste Album 2009. Und wenn du das Album nicht kaufst, dann wundere dich nicht, wenn du eines Tages einen Besuch vom kalifornischen Barbaren höchstpersönlich abgestattet bekommst, denn Ahhnold scheut sich nicht davor, deine Tür einzutreten und dich mit den leblosen Gliedmaßen deiner Mama zu Tode zu prügeln, bis du ein Exemplar von ‘Double Brutal’ erworben hast. Leute, es geht darum, eine Finanzkrise zu lösen.








See Tour Dates