Antropomorphia


Buy Facebook Website Artist News


Ferry Damen: Vocals, Guitar
Marc van Stiphout: Bass
Marco Stubbe: Drums

AntropomorphiA formierten sich 1989 ursprünglich unter dem Namen ‘Dethroned Empire’ . Gründungsmitglieder waren F = Ferry Damen [Vox/guitar], M = Marco Stubbe [Drums] und der mittlerweile ausgeschiedene Vincent van Boxtel [guitar]. Im ersten Jahr als ‘Dethroned Empire’ wurden diverse Rehearsal Demos aufgenommen, die stark von Bands wie Hellhammer/Celtic Frost, Infernäl Mäjesty und Bathory beeinflusst waren.

Zwischen 1990 und 1993 bewegte man sich dann immer mehr in Richtung Death Metal. Folgerichtig benannte man sich um in AntropomorphiA. Zur selben Zeit stieß S = Marc van Stiphout [Bass] zur Band und vervollständigte das Line-Up. In den nächsten eineinhalb Jahren wurden neue Songs geschrieben und der eigene Stil vertieft.

Als Ergebnis stand am Ende das erste offizielle Demo namens ‘Bowel Mutilation’, das Oscar Holleman im RS29 produziert wurde. Veröffentlicht wurde dieses Biest Anfang 1992. Kurz nach der Veröffentlichung von ‘Bowel Mutilation’ bekam die Band von Schweizer Label Blackened Recordings einen Plattendeal angeboten. Es folgte die erste MCD auf, und in der zweiten Jahreshälfte von 1993 erschien der Kultklassiker ‘Necromantic Love Songs’.

Nach diversen Liveshows und einem ausgefüllten Jahr 1994 begab sich die Band zurück ins Studio und nahm neues Material auf. Das ‘I have my Way’-Demo (1995) bekam großartige Reviews, verschaffte der Band aber keinen neuen Plattendeal. In diesen unruhigen Jahren veröffentlichten AntropomorphiA verschiedene Aufnahmen und die Bandmitglieder befassten sich mit anderen Projekten, die nach und nach einen Großteil ihrer Zeit in Anspruch nahmen.

1999 trennte man sich von Gitarrist Vincent van Boxtel. Daraufhin entschieden die übrigen Mitglieder, die Band erstmal auf unbestimmte Zeit auf Eis zu legen. Obwohl sie alle weiterhin Songs schrieben und aufnahmen, kam nichts Zählbares dabei heraus.

Im Jahre 2009 wurden AntropomorphiA reaktiviert, weil andere Projekte der Beteiligten wieder in den Hintergrund rückten. Das Line-up ist das gleiche wie früher: F (vox/guitar), M (drums) und S (bass) formen das Dreigestirn, das AntropomorphiA heute darstellen.

2010 wurde ein komplettes neues Album geschrieben und aufgenommen, das die Band dann aber lieber auf Halde legte und ganz von vorne begann. Anfang 2011 traten AntropomorphiA zum ersten Mal seit 2001 live auf, und zwar auf dem Neurotic Deathfest wo sie eine überzeugende und brutale Show ablieferten.

Während den Arbeiten an besagter neuer Scheibe veröffentlichte die Band ‘Necromantic Love Songs’ zusammen mit dem ersten Demo ‘Bowel Mutilation’ zum ersten Mal auf Vinyl als Doppel-LP beim angesehenen Underground-Label The Crypt.

Ende 2011 war der Großteil des neuen Albums im Kasten. Seitdem bereitet die Band die Veröffentlichung der Scheibe gezielt vor, damit Evangelivm Nekromantia etwas Großes, etwas Außergewöhnliches wird. Die Platte besteht aus neun Stücken, die in drei Kapitel mit je drei Songs unterteilt sind. Textlich dreht sich alles um Nekrophilie, Mord, Totenbeschwörung und nekrolesbische Fleischeslust. Gemastert wurde der Rundling von Tore Stjerna in den Necromorbus Studios.


See Tour Dates